Kontaktieren Sie uns: deutschland@metamedecine.com

de flag
it flag
fr flag
es flag
pt flag
×

Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 613

Claudia Rainville

claudia rainville metamedicina

Claudia Rainville ist die Gründerin der Metamedizin.

Es ist unmöglich, die Vorfälle Ihres Lebens von der Geburt der Metamedizin zu trennen, sicherlich haben die verschiedenen Ereignisse auf Ihrem Weg zur Schaffung der Methode beigetragen.

Sie ist in Quebec geboren, in einer bescheidenen Umgebung, mit einem Vater der abwesenden war und einer Mutter, die mehrere Arbeiten durchführen musste um die Familie unterhalten zu können.

Ihre Sensibilität führt sie dazu in ihrer eigenen Welt Zuflucht zu suchen und sich dem Studium der Biologie und Mikrobiologie zu widmen. Im Jahre 1982 wird Ihr angeboten an dem Aufbau der Mikrobiologie-Abteilung des Pierre-Boucher-Krankenhauses in Longueuil teilzunehmen.

Ein schweres Gefühl von Einsamkeit und von Ihren Lieben nicht verstanden zu werden, bringt Sie dazu Ihre Tage beenden zu wollen.

Mit 32 Jahren wird sie nach einem Selbstmordversuch für klinisch tot erklärt. Nach dieser schmerzhaften Erfahrung beginnt für Claudia ein neues Leben: Sie begegnet Lise Bourbeau und im August 1984 fängt Sie an als Volontärin im Zentrum "Écoute ton corps" ("Höre auf deinen Körper") zu arbeiten.

Im Jahre 1985 wird die erste Filiale Écoute-ton-Corps eröffnet wo Sie Co-Animator von Lise Bourbeau wird im Ausbildungs-Seminar für Berater. Anfang 1986 übernimmt Sie die Koordination und die Entwicklung des Zentrums.

Im Juni 1986 verlässt Claudia das Zentrum „Écoute ton corps“, um all die Kreativität ausdrucken zu können, die Sie zurückgehalten hatte, um Lise treu zu bleiben.

Anschließend gründet Sie das Zentrum für innerliche Harmonisierung "l‘Eveil Radieux" (das strahlende Erwachen), welches hauptsächlich individuelle und Gruppentherapie durchführt.

Sie studiert die Funktion des limbischen Gehirns und entwickelt das Seminar „Befreiung der emotionalen Erinnerungen“ welchen Tausenden von Personen geholfen hat Ihr Leben zu transformieren.

Im Jahre 1987 gründet Claudia Rainville die Metamedizin. Der Name wurde inspiriert durch eine Fernsehsendung, an der sie teilgenommen hatte und wo Sie Ihr Vorgehen vorstellte.

Im Frühjahr 1988, hat das Zentrum ernste finanziellen Schwierigkeiten und im selben Jahr erhält Sie die Nachricht, dass sie ins Ausland gehen soll, weil ihr "Meister" auf Sie wartet um sie einzuleiten.

Das einzige was Sie weiß ist, dass Sie zu den Findhörn-Gärten gehen soll und alles hinter sich lassen: ihre Kinder, die Familie, die Freunde, das Zentrum, dem sie sich mit Leib und Seele gewidmet hatte.

Diese Odyssee, die Claudia in ihrem Buch „Mein Leben für das Licht - von der Depression zur Glücklichkeit“ erzählt, bringt Sie zuerst in den Süden Indiens, wo sie den großen Avatar Satya Saï Baba kennenlernt und dann zum Himalaya, wo Sie Seine Heiligkeit den Dalai Lama trifft. Dieses Treffen ist in ihrem Leben von großer Bedeutung. Seine Heiligkeit der Dalai Lama wird Ihr Vorbild und inspiriert Sie indem die Metamedizin eine Medizin des Erwecken und Mitgefühls wird.

Am 14. September 1989 veröffentlicht Claudia Rainville das erste Buch Participer à l’Univers – Sain de corps et d’ésprit (Am Universum teilnehmen - Gesund im Körper und Geist). Dieses Buch, überarbeitet und ergänzt, wird 1995 veröffentlicht mit dem Namen: Métamédecine la guérison à votre portée (Jedes Symptom ist eine Botschaft). Ein Bestseller, der in mehreren Sprachen übersetzt wurde. Klicken Sie hier, um eines der ersten Videointerviews (auf Französisch) von Claudia zu sehen.

1991 hat sie wieder das Verlangen nach Indien gehen zu müssen. Dieses Mal begegnet Sie wieder den Meister Sathya Saï Baba, trifft den Großmeister von Béas und verfolgt eine Ausbildung an der Universität Brahma Kumaris. Ausserdem trifft Sie Mutter Teresa von Kalkutta und folgt eine Ausbildung über den Buddhismus mit einem weisen Lama bevor Sie wieder ihren Meister Seine Heiligkeit Dalai Lama begegnet.

livre participer a luniverse

Ein komplexer Weg und die Möglichkeit tausende von Menschen zu begegnen, konsolidieren in Claudia Ihre Intuition und Erforschungen.

Noch heute widmet sich Claudia mit unermüdlicher Leidenschaft dem Schreiben und Unterrichten der Metamedizin in verschiedenen Kontinenten.

Seit 2003 hat sich die Metamedizin auch in Italien verbreitet und ist derzeit das größte Zentrum.

Um das wertvolle Wissen zu verbreiten sind Claudia, Ivan und verschiedene Mitglieder der Metamedizin Equipe in den nachstehenden Länder Schweiz, Frankreich, Belgien, Spanien, aber auch in Uruguay, Mexiko, Quebec, und Marokko tätig.

Es ist nicht Absicht der Metamedizin die offizielle Medizin oder psychologische Therapie zu ersetzen. Stattdessen kann diese sehr effektiv sein als Unterstützung und Integration in einer persönlichen Evolution. Die Berater der Metamedizin führen keine diagnostischen Aktivitäten durch, verschreiben keine Medikamente und ersetzen nicht die offiziellen Referenz Figuren. Der Berater begleitet die Person mit den Schlüsseln der Metamedizin, über die eigene emotionale, körperliche und mentale Dynamik bewusst zu werden und sich wieder im Einklang und Harmonie mit sich selbst zu fühlen.